Russische Nationalphilharmonie

Solist: Ivan Bessonov (Klavier)
Dirigent: Simon Gaudenz

Konzertprogramm:
Rachmaninow, Klavierkonzert Nr. 2
Tschaikowsky, Sinfonie Nr. 5

Gegründet im Jahr 2003, wurde die Russische Nationalphilharmonie sofort zum Symbol des neuen modernen Russlands. Es vereinigt die besten Musiker aus Moskau und Sankt-Petersburg, die zuvor bereits in etlichen renommierten Orchestern unter der Leitung gefeierter Dirigenten gearbeitet haben.

Das Orchester wird von Vladimir Spivakov geleitet, einem Musiker von Weltklasse, einem herausragenden Violinisten und Dirigenten. Regelmäßig spielt das Orchester auf renommierten Festivals wie dem Rheingau Musikfestival, dem Kissinger Sommer oder dem Internationalen Musikfestival in Colmar. Von September bis Oktober 2016 absolvierte das Orchester eine große China-Tournee. Im November 2016 fand mit einem Riesenerfolg die große Europatournee statt und 2018 – 2019 spielte die Russische Nationalphilharmonie weitere Konzerttourneen durch die USA, Europa und Asien.

Eines der Hauptanliegen des Orchesters ist die Unterstützung junger talentierter Musiker, die Schaffung angemessener Bedingungen für deren künstlerisches Wachstum. Zu diesem Zweck arbeitet das Orchester eng mit der internationalen Vladimir Spivakov Stiftung zusammen.

Dirigiert wird das Konzert an dem Abend von Simon Gaudenz. Er ist Generalmusikdirektor der Jenaer Philharmonie und machte sich in den letzten Jahren besonders als Interpret des klassischen Repertoires einen Namen. Eine frische, unverbrauchte Herangehensweise vor dem Hintergrund der historisch informierten Aufführungspraxis charakterisieren seine Konzerte und Einspielungen. Mit dieser Auffassung prägt und gestaltet er mittlerweile in seiner achten Saison das musikalische Profil traditionsreichen Kammerorchesters Hamburger Camerata.

Den ersten Teil des Konzerts in der Stadthalle Lohr wird der Solist Ivan Bessonov am Klavier begleiten. Der 2002 geborene Ivan Bessonov entstammt einer Musikerfamilie aus St. Petersburg. Er hat im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierunterricht angefangen.

Ivan Bessonov studiert seit 2012 Klavier an der Moskauer Zentrale Musikschule für besonders begabte Kinder des Konservatoriums in der Klasse von Professor Vadim Rudenko. 2015 debütierte er als Filmmusikkomponist für diverse Kinofilme. Im gleichen Jahr gewann er den Grand Prix beim Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in St. Petersburg. 2016 gewann Ivan Bessonov den 1. Preis sowie den Publikumspreis bei der Grand Piano Competition in Moskau und erspielte sich den 1. Preis beim Internationalen Anton Rubinstein Klavierwettbewerb Klavierminiaturen in der russischen Musik in St. Petersburg. Für seine Interpretation von Tschaikowskys 1. Klavierkonzert wurde er beim Wettbewerb Eurovision Young Musicians 2018 in Edinburgh mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren