Nikolai Tokarev

Klavierkonzert

Konzertprogramm:

1. Teil: P. Tschaikowsky, Die Jahreszeiten

2. Teil:
G. Händel – Chaconne (21 Variationen) in G-Dur, HWV 435,
F. Chopin – Mazurken: f-moll, op. 7 Nr.3, a-moll, Op.17 Nr.4, h-moll, op.33, Nr.4,
Schumann-Tausig – Contrabandista (The Smuggler),
Rachmaninov-Michnovsky, „Singe nicht vor mir, du Schönheit“,
S. Rachmaninov – Prelude cis-moll, op.3 Nr.2,
S. Rachmaninov – Prelude gis-moll, op. 32, Nr.12,
Tchaikowsky-Pabst – Concert paraphrase on „Sleeping Beauty“

Bereits im März 2017 begeisterte der russische Star-Pianist Nikolai Tokarev in der Stadthalle Lohr hunderte Besucher mit seinem virtuosen Klavierspiel. Im November 2017 kehrte er dann als Solist für das Konzert des Nationalen Sinfonieorchesters der Ukraine (NSOU) nach Lohr a. Main zurück. Nun wird er bereits zum dritten Mal auf der Bühne der Stadthalle Lohr zu sehen und zu hören sein.

Der 1983 geborene Nikolai Tokarev entstammt einer bekannten Musikerfamilie aus Moskau. Von 1988-2001 absolvierte er seine Ausbildung an der dortigen „Gnessin-Musikschule für besonders begabte Kinder“. Zu seinen ersten Lehrern zählten Ada Traub, Wladimir Tropp und Mikhail Khokhlov. 2003 setzte Tokarev sein Studium am Royal Northern College of Music (RNCM) bei Prof. Dina Parakhina in Manchester fort und schloss dieses 2004 mit der „goldenen Medaille“ ab.

Ab Sommer 2006 besuchte er eine Nachdiplomklasse bei Prof. Barbara Szepanska an der Hochschule für Musik in Düsseldorf. Meisterkurse belegte er bei Prof. Rudolf Buchbinder in Zürich. Bereits 1989 trat der als Wunderkind gefeierte 6-jährige Nikolai mit Orchester öffentlich auf. Mit 14 Jahren ging er auf Einladung des japanischen Managements „Musik Leben Inc.“ auf seine erste Japan-Tournee, wo mittlerweile 8 CD-Einspielungen entstanden sind.

Tokarev konzertiert regelmäßig mit den wichtigsten Orchestern der Welt, so u.a. mit der Russischen Nationalphilharmonie unter Vladimir Spivakov, dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, dem NHK Symphony Orchestra, dem Wiener Kammerorchester, der Camerata Salzburg, dem BBC Symphony oder den Münchner Philharmonikern. Seit 2006 hat Nikolai Tokarev einen Exklusivvertrag bei Sonymusic. Dort ist die erste CD mit Werken von Chopin, Liszt, Schubert, Bach und Rosenblatt 2007 erschienen und mit etlichen Preisen, darunter dem „Echo-Klassik 2007“ ausgezeichnet worden.

 

Fotocredit: Felix Broede

Das könnte Sie auch interessieren